Artemisia annua Produkte


Hanf Produkte



Kommende Bio-Hautpflege Produkte

Exklusives - Hautpflege-Öl 

Es ist uns gelungen ein Hautpflege-Öl herstellen zu lassen, wie es kaum ein zweites gibt. 

Dubai, Japan oder Europa - alle unsere Tester können es kaum erwarten das SkinCure® - OIL endlich auf den Markt kommt.

Voraussichtliche Veröffentlichung April 2021


Kommende Artemisia annua Produkte

Artemisinin-Öl  Kapseln

Artemisia annua Extrakt für die liebsten Vierbeiner

Bereits als Einjährigen Beifuß Extrakt zu Erhalten

Kommende Bulk-Ware

Artesunat  - CAS-Nummer - 63968-64-9


Update Corona

2021 wird ein schweres Jahr

Die Corona-Pandemie grassiert weltweit und ein Lockdown folgt auf den anderen. Die dabei entstandenen wirtschaftlichen Schäden, sind auch für uns kaum noch zu kompensieren.

Leider bekommen wir inzwischen täglich neu Informationen von Partnerfirmen, Produzenten, Lieferanten oder Rohstoffhändlern, über Produktionsausfälle, stornierte Bestellungen oder kurz bevorstehende Insolvenzen.

Was heißt das für die Sun of Smoke ...

Das größte Problem, das sich derzeit abzeichnet, ist die Lohnherstellung von Produkten. Da nicht jeder Produzent, die gesetzlichen Standards zur Abfüllung von Nahrungsergänzung und Vitaminen erfüllt, ist man auf spezialisierte Lohnhersteller/Lohnabfüller angewiesen. In der Vergangenheit stellte dies kein Problem dar. Inzwischen hat sich die Situation dramatisch zugespitzt. Durch einen Wegfall von fast 50 % dieser Firmen, sind die übrigen Lohnhersteller dermaßen überlastet das es zu Wartezeiten von über 4 Monaten, anstelle von 14 Tagen, kommt.

Ein weiteres Problem, das wir immer stärker zu spüren bekommen, ist beim Ankauf unserer qualitativ hochwertigen Rohsubstanzen. Durch die andauernden Lockdowns, ist der Nationalen und Internationale Warenhandel dermaßen gestört, dass Lieferanten kaum noch lagernde Rohwaren und Substanzen zur Verfügung stellen. Rohstoffe, die man aktuell noch erhält, sind kurz vor dem Verfallsdatum, und weisen einen deutlichen Qualitätsverlust auf. Der Grund hierfür ist, dass Wirkstoffe erst bei der Verarbeitung zum Endprodukt eine Haltbarkeit von 2 Jahren aufweisen. Unverarbeitet können die Rohstoffe nur 2 bis 6 Monaten gelagert werden.

Somit haben wir mittelfristig ein weitaus größeres Problem der Rohstoffbeschaffung. Aktuell können wir noch auf Europäische Ressourcen zurückgreifen. Sobald diese erschöpft sind, müssen wir die Rohstoffe in Asien oder Lateinamerika beziehen. Der dadurch zusätzlich entstehende Zeitaufwand wie, Lieferzeiten von 4 Wochen, zusätzliche Labor- und Qualitätstest und mögliche Freigaben für die Europäische Union, werden uns dazu zwingen, voraussichtlich ab Juli 2021 auf ein Auslieferung Zyklus von 2 bis 3 Monaten umstellen müssen.

Natürlich haben wir die Hoffnung, dass sich die wirtschaftliche Situation in Europa wieder harmonisieren wird. Doch bei aller Hoffnung, muss uns eines klar sein, dass die Wirtschaft einen enormen Schaden erlitten hat, und dass wir frühestens Mitte 2021 abschätzen können, wie dieser Schaden in realen Zahlen aussehen wird.